❥ Kreta I: Wir sind LEBEwesen…!

Misshandlung, Entsorgung, Abmagerung, Kettenhaltung: Die Lage auf Kreta.

Über die Kehrseite dieser wunderschönen Insel: Seit ich denken kann, ist meine Liebe zu Tieren groß. Schon bei meinem ersten Kreta-Urlaub im Alter von circa 8 Jahren wurde ich mit dem Problem der vielen Streunerkatzen und nun auch der Streunerhunde konfrontiert. Mir ist bewusst, dass auch wir in Österreich dieses Problem haben, der Unterschied zwischen Österreich und allen anderen süd-östlichen Ländern ist ganz klar, dass wir in den westlichen Ländern ein viel größeres Bewusstsein für Tiere haben. Wir sehen sie als Freunde und Familienmitglieder an, für uns haben sie ein Wesen, größtenteils zumindest. Spenden für Tierschutzorganisationen oder Heime sind uns in Österreich kein Fremdwort, hier auf Kreta sieht die Lage leider ganz anders aus… Ich habe mir von einem Griechen sagen lassen, dass die einheimischen Bauern eher ein Schaf zum Tierarzt bringen als eine Katze oder einen Hund. Der Grund: Ein Schaf bringt Geld, Hunde und Katzen haben keinen Nutzen… (Bilder von zerzausten, verwahrlosten und abgemagerten Tieren erspare ich euch hier!)dsc_1196

In Koutsounari bin ich nun schon zum zweiten Mal gewesen und mir fiel auf, dass sich die Lage ein wenig verbessert hat. Dennoch, wenn die Saison hier zu Ende ist, kehrt der normale ‚Alltag‘ für die Tiere ein. Sie kämpfen ums nackte Überleben! Viele Tiere werden einfach in Müllsäcken entsorgt, weil die Einheimischen mit noch mehr Tieren nichts anfangen können…Hunde werden an Ketten gehalten-ein ganz ’normaler‘ Zustand hier.

6 Tage nach meiner Ankunft hier, bemerkte ich plötzlich einen schönen, mittelgroßen Hund neben dem Strand liegen. Er war abgemagert und sehr scheu. Anfangs wollte ich ihn mit einem Hundefutter locken, aber er hatte unfassbare Angst. Vermutlich wurde er von Menschen geschlagen, anders kann ich mir die Ängstlichkeit gegenüber Menschen nicht erklären. Wie ich eben bin, wollte ich helfen, aber wie?!

Es ist nicht so einfach wie in Österreich, eigentlich ist es hier unmöglich, ein Tier zu packen und es zum Arzt zu bringen, jemanden zu verständigen, um das Tier aufzupeppeln und es am Leben zu erhalten.

dsc_1187

Mir kam die Idee, zu einer Schweizer-Griechin zu gehen, die sich, wie ich seit letztem Jahr weiß, mit dem Wohl der Tiere auf dieser Insel beschäftigt. Mir wurde schnell klar, dass es keine Möglichkeit gibt, den Hund mithilfe von Tierschützern einzufangen, da Tierschützer auf Kreta ziemlich überfordert sind. Zudem existiert in der Nähe von Koutsounari und Ierapetra kein Tierheim! Tierheime sind hier leider etwas sehr Seltenes. Auf meine Mail an eine Tierschutzorganisation kam auch keine Antwort zurück. Ich fühlte mich ein wenig im Stich gelassen. Aber was tun? Der Wille zur Veränderung war da. Ich wollte helfen, das war ganz klar. Im Gespräch mit der Schweizer-Griechin erfuhr ich, dass zwei Mal im Jahr eine Aktion gegen die Vermehrung der Katzen gestartet wird. Immer im Frühling und Herbst stellen Tierschützer große Fallen auf und warten bis sich die Katzen darin verirren. Die Aktion wurde von einer Österreicherin, die mit einem Griechen verheiratet ist und deshalb hier Kontakte knüpfen konnte, ins Leben gerufen. An 4 Tagen hintereinander stellt ein einheimischer Arzt seine Tierpraxis zur Verfügung und Tierärzte sterilisieren und kastrieren zu dieser Zeit um die 300 Katzen. Eine tolle Aktion, bei der ich nächstes Jahr im Herbst auf jeden Fall dabei sein werden!

Wie alle non-profit Organisationen ist auch diese auf Spendengelder angewiesen. Falls jemand ein paar Euro für einen guten Zweck investieren möchte, kann er oder sie sich gerne bei mir melden und ich stelle den Kontakt zu dieser Organisation her.

Ein wichtiger Appell an euch: Schaut bei Elend, sei es bei Menschen oder Tieren, nicht weg! Tut etwas!

Eure Anke Daniela

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s