❥ Wegwerfgesellschaft & Selbstversuch

31 s07 Haushaltsmüll EU PW

Laut einer Studie der EU wirft jährlich jede/r EU-Bürger/in im Schnitt 475 Kilogramm Müll weg und davon 123 Kilogramm Essen – es ist unfassbar! Viele Produkte sind jedoch noch haltbar und genießbar und landen dennoch im Mülleimer. Wir Menschen leben in einer Zeit, in der alles an Überfluss angeboten wird, seien es an Lebensmittel, Kleidung, Technik etc. Österreich liegt mit unvorstellbaren 565 Kilogramm deutlich über dem EU-Schnitt des Müllaufkommens. Dieses Ergebnis sollte uns zu Denken geben! Kein Wunder, die Wirtschaft möchte wachsen, aber der Markt ist vor allem in den westlichen Ländern zu gesättigt! In diesem Blogbeitrag möchte ich aber nicht auf den wirtschaftlichen Teil eingehen, nein, was ich euch sagen möchte ist folgendes:

Vor einigen Monaten wurde ich bei Galileo auf Pro7 eines Besseren belehrt: Es wurde eine Frau gezeigt, die Milchprodukte, genauer gesagt Joghurt aß. Ja ok, ist nichts Neues, macht beinahe jeder von uns. Das Verblüffende daran: Lange Zeit nach dem angegebenen Haltbarkeitsdatum. Eines muss man dabei jedoch beachten: Auf keinen Fall sollte das Joghurt offen sein! Sobald Luft in das Joghurt kommt, fängt es an zu schimmeln. Als ich heute einen Blick in den Kühlschrank meines Freundes warf, entdeckte ich ein Joghurt, das laut Mindesthaltbarkeitsdatum am 22.06.2016 abgelaufen ist. img_5220img_5222Mir fiel das „Experiment“ auf Galileo ein und startete prompt den Selbstversuch. Wie ihr auf den Bildern sehen könnt, ist das Datum tatsächlich der 22.06. und es ist kein Schimmeln im Joghurt zu sehen. Ich habe es aus Neugierde gekostet und ich kann euch sagen, auch nach fast 4 Monaten ist das Joghurt noch genießbar! Das ist das Problem der Lebensmittelhersteller, sie müssen ein Haltbarkeitsdatum vermerken, das jedoch weit vor der tatsächlichen Haltbarkeit liegt. Menschen fahren auf Urlaub, vergessen ihre Lebensmittel im Kühlschrank oder kaufen einfach zu viel des Guten ein. Das Resultat: Die Hälfte ist nicht mehr frisch oder „abgelaufen“ und verschwindet ohne nachzudenken im Müll. Was ich in Österreich sehr willkommen heiße, ist das sogenannte „Foodsharing“. Hier wird Foodsharing genauer erklärt.

10658588_309902392524907_7211696340379403278_oIn fast allen Bundesländern teilen Menschen auf freiwilliger Basis Essen, das Privatpersonen oder Unternehmen vorbei bringen, an jeden Menschen aus, der entweder bedürftig ist oder einfach nur bewusster leben möchte. In Österreich ist Foodsharing Österreich sehr aktiv. Wenn man bedenkt, wie viele Menschen unter der Armutsgrenze leben, sich nur Brot und Wasser leisten können, das Geld für die überteuerten Heizkosten nicht haben, sind Initiativen wie „Lebensmittel sind kostbar“ ein kleiner Schritt in eine bessere und bewusstere Zukunft!

Wenn ihr einkaufen geht, denkt bitte daran, wie viel ihr wirklich verspeist und braucht. Geht lieber öfter und zugleich weniger einkaufen, damit am Ende der Woche nicht die Hälfte der Lebensmittel weggeworfen werden muss!

(c) Foodsharing Österreich, Quelle: Die Presse

 

2 thoughts on “❥ Wegwerfgesellschaft & Selbstversuch

  1. unsere massentierhaltung ist für mehr als die hälfte aller globalen co2 emissionen verantwortlich, somit ist unser fleischkonsum hauptverursacher des durch den menschen verursachten klimawandels. die industrielle tierhaltung schadet der erde mehr als jede andere industrie.

    Gefällt 1 Person

    1. Da gebe ich dir Recht! Massentierhaltung muss aufhören und die Menschen sollen endlich einmal aufwachen! Ich versuche selbst, vegetarisch zu leben. Was manche Menschen an Fleisch konsumieren…-da wird einem regelrecht schlecht! Ich stell mir eher noch die Frage: Wie kann einem Supermarktfleisch überhaupt noch schmecken und wieso wird noch so viel davon gegessen, wenn man bedenkt, was alles (abgesehen von Antibiotika) in den Körpern der Tiere steckt.. ?!

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s